Willkommen beim Nordhäuser MSC e.V.!

52. ADAC Roland-Rallye / 16. ADAC Roland-GLP R70 12.4. - 13.4.2024

Wir sind stolz, dass insgesamt 81 Teams (69x Rallye, 12x Rally / Histo / GLP) für unsere Veranstaltung genannt haben.

Alle Information für Teilnehmer, Zuschauer und Fotografen findet Ihr unter Roland-Rallye.

 


 

Roland-Rallye: Knackt Andervang die Serie?

Die Roland-Rallye fällt in mehreren Punkten aus dem üblichen Rahmen, zum Beispiel beim 50:50-Mix von losem und festemn Belag oder als einzige Schotter-Rallye in Hessen-Thüringen. Sie weist aber auch eine ungewohnte Serie auf: Seit über 20 Jahren hat kein Fahrer die Rallye zweimal in Folge gewinnen können.

Vorjahressieger Stig Andervang könnte diese Serie durchbrechen. Der Schwede und seine Copilotin Ann Felke haben in Wittenberg die Konkurrenz so gnadenlos abgekocht, dass sie im neuen Hyundai Rally2 bei der Roland-Rallye als klare Favoriten starten. Einzig der Finne Petri Reinikainen, aktueller Schotter-Champion, stellt sich im sechs Jahre älteren Ford Fiesta R5 dem Schweden entgegen.

Mangels weiterer RC2-Boliden wird mindestens ein Team aus der Klasse NC1 aufs Podium steigen. Das haben Raphael Ramonat und Karina Derda im Evo 10 bereits in Wittenberg geschafft, in Nordhausen müssen sie die Angriffe der Subaru-Piloten Michael Gerber, Mark Schindler und Andreas Rink abwehren.

69 Nennungen sind für die 52. ADAC-Roland-Rallye eingegangen, dazu kommen 12 Nennungen für die „Roland-GLP“ genannte Retro-Rallye. Die Roland-Rallye wird als Rallye 70 mit zwei identischen Schleifen zu je drei Prüfungen durchgeführt. Knapp 62 WP-Kilometer sind zu absolvieren bei einem Schotteranteil von 52%. Das Rallyezentrum wird seit 2022 im Scheunenhof Sundhausen und dem benachbarten Pneuhage-Reifenservice eingerichtet, direkt an der B4 zwischen Nordhausen und Sundhausen, nur einen Kilometer entfernt von der Ast 11 Nordhausen-Süd an der Autobahn A38 Göttingen-Leipzig.

Programmhefte gibt es auch in mehreren Tankstellen im Rallyegebiet. Die populären Zuschauerplätze können angesteuert werden, denn die Wertungsprüfungen finden in bekanntem Gelände statt, auch wenn gegenüber 2023 ein Sprint verlängert und ein anderer Sprint in umgekehrter Richtung gefahren wird. Die Retro-Rallye startet am Samstag um 12:01 Uhr, die Rallye 70 rund 45 Minuten später mit den „Kleinen“ vornweg und Andervang im letzten Fahrzeug.

Das Gros der Teilnehmer kämpft um Punkte im Schotter-Cup und in den ADMV-Meisterschaften. Im Mittelpunkt steht dabei der Lokalmatador Fabian Schulze, der die beiden Sprints binnen 5 Minuten zu Fuß erreichen kann. Nach zwei Klassensiegen im Erzgebirge und in Wittenberg führen Schulze und sein Co Jean Ihlefeldt die ADMV-Meisterschaften an und liegen im Schotter-Cup hinter BMW-Quertreiber Jan Schneider auf Platz 2. Ex-Schotter-Champion Schneider trifft in der 2-Liter-Klasse NC3 auf 22 Konkurrenten, darunter Christian Bauer und Bernd Knüpfer. Die Markenpokale sind stark vertreten: 10 BMW 318 aus den beiden RG-318-Serien, 5 Cup-Volvo und zwei 601 aus dem ADMV-Trabant-Cup.

Autor Alfred Gorny

 


 

Nächste Termine

08.06.2024   48. Nordhäuser ADAC Kart-Slalom Thüringen-Pokal Nordhausen
09.06.2024   49. Nordhäuser ADAC Kart-Slalom Nordhausen

 


 

Nordhäuser MSC @ Facebook Besucht uns auf Facebook!

Startseite